Mittwoch, 19. Dezember 2012

So langsam

kann man den Countdown für das Jahr 2013 einleuten, auch wenn für viele ja am 21.12.2012 das Zeitalter des Menschen vorbei ist. Lassen wir uns mal überraschen..

Habt Ihr schon Pläne für 2013 geschmiedet?
Ich ja... Da meine körperlichen Schmerzen immer präsenter werden, habe ich mich dazu entschlossen mich 2013 in eine Schmerzklinik einweisen zu lassen, wann genau das sein wird, weiß ich noch nicht. Alle Ärzte finden das eine gute Idee, da es wohl mehr psychischer Ursache ist als Körperliche. Vielleicht bekommt dadurch das Kind einen Namen.
Ich muss zugeben, dass mir bei der Sache nicht ganz wohl ist. Da es sich vermutlich um 2 Wochen stationäre Behandlung dreht, wird es für mich schon schwierig. Aber das werde ich durchstehen, denn ich wäre froh und glücklich darüber, wenn das Kind einen Namen kriegt. Es ist schon blöd wenn Schmerzmittel nur noch bei Kopfschmerzen anschlagen, es aber im Grunde leichter ist, wenn man aufzählt wo man keine Schmerzen hat.

Soweit zu dem was ich 2013 vorhabe, es ist nicht viel aber dies steht eben fest, den rest lass ich auf mich zukommen.

Seid Ihr mit 2012 zufrieden?
Ich ja, ich habe, meiner persönlichen Meinugn nach, viel erreicht und es gibt viele Momente in dem letzten Jahr, auf die ich Stolz sein kann sie durchgehalten zu haben. Oft habe ich gelernt meinen inneren Schweinehund zu überwinden und auch anderen mal die Meinung zu sagen. Wenn jemand fragt wie es mir geht, sage ich jetzt auch, das es mir schlecht geht, oder frage ob das wirklich interessiert.
Solche Sachen zu sehen finde ich immer schwer, weil ich jemand bin, der meist nur das negative und nicht geschaffte sieht. Deswegen bin ich auf das was ich sehe, besonders stolz.
Was mir im Jahr 2012 besonders geholfen hat, war ein Satz der auch von meinem Therapeuten viel verwendet wird: "Dann ist das (halt) so". Dieser Satz hat mir dabei geholfen, mich und meine Krankheit(en) zu akzeptieren und die Akzeptanz sich selber gegenüber, erleichtert einem Enorm viel. Durch diesen Satz mache ich mir weniger Stress wenn etwas nicht so funktioniert wie bei anderen, früher war mir das sehr wichtig wie andere zu sein. Wenn ich etwas nicht kann wie andere, ist das auch nicht schlimm, denn ich bin nicht andere.

LG Eure Lika

Kommentare:

  1. Die Sache mit der Klinik ist ein sehr guter Entschluss. *Hut ab
    Und die Tatsache gelernt zu haben "nein" zu sagen, oder auf sich selbst stolz sein zu können, darauf kannst du wirklich sehr stolz sein.
    Ich wünsche dir alles Gute fürs neue Jahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Auch dir und deinen Lieben wünsche ich alles Gute für das neue Jahr und natürlich besinnliche Festtage!

      Löschen
  2. Schöne Weihnachten auch von uns aus Warendorf. Wir wünschen Dir Gesundheit, oder wenn das nicht möglich ist, die Chance zu erfahren, was Dich plagt und wie dem beizukommen ist. Es ist immer besser zu wissen, mit wem man es zu tun hat :-)

    Lasst es Euch gut gehen (auch Flo, den Eltern und Ratte Rudi), wir sehen uns :-)))

    Ulrike, Hanna und Ralph

    AntwortenLöschen