Dienstag, 10. April 2012

Marktbericht Dortmund Hohensyburg April 2012

Marktberichte schreiben, mit sowas habe ich ja nicht wirklich viel Erfahrung, also fange ich einfach mal an etwas zu schreiben für Euch.

Vor dem eigentlichen Markttreiben, steht natürlich der Aufbau. Mit diesem haben wir am Freitag gegen 12 oder 13 Uhr begonnen, so genau weiß ich das natürlich nicht mehr, da ich auch ehrlich gesagt nicht auf die Uhr geschaut habe.
Das Gelände in Dortmund- Hohensyburg war recht schön. Im Hintergrund des Marktes lockte die Ruine und auch das etwas hügelige Gelände tat dem eigentlich keinen Abbruch.
Leider mussten wir ein bisschen schleppen, da wir es nicht geschafft hatten, genau vor den Aufbauplatz zu fahren, aber sei es drum.. Erstmal das wichtigste ausgeladen, Zelt aufgebaut, alles ins trockene (zu dem Zeitpunkt war es auch die ganze Zeit trocken) und dann den Baldachin aufgebaut.
Natürlich durfte ein Probeaufbau der Waren nicht fehlen, damit es am nächten Tag einfach schneller geht.

Nach dem Aufbau hörte ich eine Stimme von hinten "Ich glaube ich habe dich gefunden.." und es stellte sich die liebe Paty bei mir vor. Paty kannte ich bis dato nicht, aber wir besuchen beide das gleiche Forum- Viruscreativus und wie ich es nach der kurzen Absprache schon vermutet habe, die wir bei Facebook getroffen hatten, lag ihr Lager uns genau gegenüber!
Ich Grüße hiermit natürlich nicht nur Paty, sondern auch Alex, Angelina, Marc... und all die anderen, entschuldigt wenn ich mal wieder einen Namensblackout habe.

Die Nacht von Samstag auf Sonntag war sch***** kalt, ein Glück dass wir uns Anfang des Jahres auf anraten von Henning, unserem Bogner, eine Bootsheizung geholt haben, die sorgte dafür das wir 18Grad im Zelt hatten und wir uns im Warmen umziehen konnten. Auf den Feldbetten lagen natürlich genug Decken und Felle, das die Kälte nachts keine Chance hatte.

Samstag mussten wir dann nach Schnee, Graupel und Regen der von allen Seiten kam, zu allem Überfluss dann noch fast 4 Kilo Wolle über 4 Stunden trocknen, Bootsheizung sei dank, dass dieses unterfangen geglückt ist.
Samstags war es eher ruhig auf dem Markt, so konnten wir morgens ohne Probleme abwechselnd eine Runde drehen und ein paar alte und neue Bekannte treffen.
Leider muss ich sagen, kam es kurzzeitig zu einem Gerücht, das die Teilnehmer Toilettengeld bezahlen müssten, aber darum kümmerte sich auch recht schnell der Veranstalter. Und ich gebe zu, ich bewundere die Leute die Toiletten sauber halten, denn morgens war es sicherlich keine Augenweide.. und nein, die Männer waren nicht schuld..

Der Samstag verlief wechselhaft, es waren nicht so viele Besucher auf dem Markt, verständlicher weise.. aber das Wetter hielt einigermaßen und gegen Abend wurde es sogar klar.

Der Sonntag war der Renner, das was mir zu Ohren gekommen ist, sind um die 9000 Besucher!! WOW.. und ich muss sagen das ich allerhand zu tun hatte, natürlich hat mich mein liebster dabei tatkräftig unterstützt, und nicht nur der, sondern auch unser lieber Rudi.
Somit waren binnen kürzester Zeit, ich schätze keine zwei Stunden 7 von 8 Anfängersets verkauft und auch reichlich gefärbte Garne.

Der Montag hat alle Teilnehmer verblüfft, trotz andauerndem Nieselregen war es voll, leider haben wir das auch am Boden gespürt, denn am obersten Teil des Platzes stand man teilweise 5cm tief im Matsch.. Aber das schreckte die Besucher nicht ab, anscheinend sind Dortmunder hart im nehmen. Dort ging dann auch meine letzte Handspindel weg, und selbst meine zwei Spindeln zum Ausprobieren die ich immer mit mir führe, haben abnehmer gefunden..

Ein paar bebilderte Eindrücke sende ich Euch später... da ich die Kamera noch nicht aus den tiefen der ein, oder anderen Tasche geholt habe.

Ich sende Euch ganz liebe Grüße
Eure Lika

Kommentare:

  1. Hallo Ihr Lieben!
    Auch auf diesem Weg noch einmal ein herzliches Dankeschön, daß ich euch kennenlernen durfte und ihr mir sogar für nachts einen kuscheligen Schlafplatz überlassen habt!!!
    Mit der Handspindel und dem wunderschönen "Midnight"-blauen Kammzug gelingt es mir mitlerweile, statt "schwangerer Regenwürmer" schön gleichmäßige Fäden herzustellen!!!
    Ich hoffe, wir treffen uns bald wieder - spätestens, wenn ich Nachschub brauche (hoher Suchtfaktor *grins*)!!!
    Liebe Grüße aus Herne
    Evelyn Karsten

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Lieben!
    Auch auf siesem Wege nocheinmal ein herzliches Dankeschön daß ich euch kennenlernen durfte und ihr mir sogar ein kuscheliges Plätzchen für die Nacht geboten habt!
    So langsam gelingt es mir, statt "schwangerer Regenwürmer" gleichmäßige Fäden in diesem herrlichen "Midnight"-blau zu Spinnen - ein wunderschönes und entspannendes neues Hobby!!!
    Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder!
    Liebe Grüße aus Herne
    Evelyn Karsten

    AntwortenLöschen